Strassenradrennen — die Schnellen

Strassenrennen sind eine Mainstream-Sportart und sehr gefragt. Auf den Strassen, speziell in den warmen Monaten, sind jede Menge Freizeit-Radler mit Rennrädern zu sehen. Schon 1868 wurden organisierte Veranstaltungen abgehalten und die erste Weltmeisterschaft fand 1893 statt. Strassenrennen sind weltweit bekannt und vor allem in Europa populär. Die prestigeträchtigsten Rennen finden in Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlanden, Schweiz und Belgien statt. Abgesehen davon ist der Radrennsport auch in den USA, Australien und Russland gefragt. Strassenradrennen unterscheiden sich in Eintages- und den Etappenrennen. Der Sport verfügt über einige berühmte Strassenrennen.

Tour de France

Die Tour de France ist das berühmteste und bekannteste Strassenrennen. Das französische Etappen-Rennen wird seit 1903 nahezu ununterbrochen ausgetragen. Der bekannteste Name ist =”https://de.wikipedia.org/wiki/Lance_Armstrong#Privatleben”>Lance Armstrong, der sieben Mal in Folge dieses Rennen gewinnen konnte. Der Rostocker Jan Ullrich gewann als erster und bislang einziger Deutscher 1997 die Tour de France.

UCI-Strassen-Weltmeisterschaft

Die Weltmeisterschaft im Strassenrennen gehört zu den wichtigsten Ereignissen im Strassenradsport und wird seit 1927 von der UIC an jährlich wechselnden Orten ausgetragen. Der bekannteste deutsche Name ist der Radrennfahrer Rudi Altig — Weltmeister 1966 am Nürburgring.

Es werden bei der Weltmeisterschaft folgende Disziplinen ausgetragen:

  • Strassenrennen
  • Einzelfahrten
  • Mannschaftszeitfahren

Weitere grossartige Veranstaltungen sind UCI Pro Tour und selbstverständlich die Olympischen Spiele, die für den Radsport eine besondere Bedeutung haben.