Radfahren mit Kindern

Viele Kinder sitzen schon im Kindergartenalter auf dem Rad und erlernen spielerisch, die Spur zu halten, zu bremsen, eine Kurve zu fahren und natürlich zu Klingeln. Die Vorstufe kann hier das Laufrad sein, denn damit können die Kleinsten das Gleichgewicht halten erlernen. Das Tragen eines Fahrradhelmes sollte bereits hier selbstverständlich werden. Richtiges Verkehrsverhalten lernen Kinder auf dem Fahrrad durch Übung und durch die Vorbildhaltung der Eltern.

Radfahren — ein Abenteuer für die ganze Familie

Haben Kinder genügend Sicherheit auf dem Rad, können sie die Eltern auf einer Rad-Tour begleiten. Gemeinsames Radeln schweisst zusammen und bringt jede Menge Spass. Wichtig ist: Die Radtour vorher gut zu planen, damit die Kinder Freude daran haben und nicht überfordert werden. Am besten ist es, wenn Eltern und Kinder die Tour gemeinsam ausarbeiten. Wer interessante Orte heraussucht, wird auch die Kinder begeistern und motivieren können. Eltern sollten sich immer der Fahrweise der Kleinen anpassen und vor allem genügend interessante Pausen einlegen.

Die Hauptsache ist, genügend Getränke und etwas zu essen im Rucksack zu haben. Tragen Kinder einen kleinen Rucksack, müssen zu starke Belastungen vermieden werden. Am schönsten ist das Radeln in der Natur. Hier können Kinder beobachten, entdecken und staunen. Jedoch sollten Eltern eine Strecke wählen, die nicht allzu holprig ist, damit die Jüngsten nicht die Lust verlieren. Widrige Waldwege können leicht zu anstrengend für den Nachwuchs werden.

Clever und durchdacht gekleidet

Auf etwas längeren Strecken bietet eine Radhose mit integriertem Sitzpolster den nötigen Tragekomfort. Luftige und locker geschnittene Bekleidung bietet ausreichend Bewegung und sorgt für genügend frische Luft. Das Tragen von Protektoren ist bei Kindern ebenfalls sinnvoll. Für windige Tage eignen sich Jacken mit integriertem Windstopper-Membran. Daneben schützen Mützen, Fahrradhandschuhe sowie Arm- und Beinlinge und warm gefütterte Radschuhe bei frostigem Wetter. Auch hier bewährt sich das Zwiebelprinzip.